Revera

Gegenseitige Bereicherung von Mode und Design


Mode und Interior Design sind eng miteinander verknüpft. Beide Stilwelten gehen auf den sich ändernden Zeitgeist ein und bewegen sich in einer Pendelbewegung voneinander weg und aufeinander zu. Einflüsse der Innenausstattungs- und Designmarken finden sich in der Modewelt und umgekehrt. Mit Revera möchte Arte die enge Verbindung ausleuchten: Klassische Textilmuster erhalten in dieser neuen Kollektion mit Folie, Velours oder echten Textilien ein modernes Make-over.

Impressionen

Jute

Textilien waren die Inspirationsquelle für die Kollektion Revera. Das Muster Align ist daher auch mit echten Textilien gefertigt, nämlich mit Jute. Es ist ein Patchwork, bei dem die Stücken Jute grob aneinandergenäht werden. Durch den Untergrund aus Folie erhält das Dessin einen glänzenden Effekt.

Eklektische Collage

Wie der Name bereits sagt: Patch kombiniert verschiedene Drucke und bildet daraus eine eklektische Collage. Das Dessin, bestimmt für die wahren Wagehälse oder ewigen Zweifler, ist eine Anspielung auf die 60er Jahre, als Frauen sich in grelle, große Printkleider mit kontrastreichen Farben kleideten. Dieses Patchwork ist u.a. mit einem Untergrund aus Gold- oder Silberfolie erhältlich.

Vintage Vibes

Durch die geschwungenen Linien hat das Blockmuster von Pulse eine surrealistische Seite. Auch dieses Muster scheint so aus den Kleiderschränken von Twiggy, Jackie Kennedy oder Brigitte Bardot zu stammen. Das Dessin mit Vintage Vibes ist zudem mit Velours ausgeführt, was für ultrasanfte Wände sorgt.

Alte Stempeltechnik

Für Contour basierte sich Arte auf eine alte Stempeltechnik, bei der das Muster direkt auf die Textilien gestempelt wird. In früheren Zeiten wurde diese Technik oftmals bei Kleidung angewandt. Der Designer dieser Kollektion kreierte selbst eine Schablone, um den Stempel herzustellen, der als Grundlage für dieses Muster diente. Contour kombiniert ein Fliesenmuster mit einem ‘funky’ Linienspiel.

Produktbilder

Wellen

Arc ist ganz gewiss ein konventionelles Muster. Es scheint, als ob dutzende Puzzlestückchen auf willkürliche Art und Weise angeordnet wurden. Die verschiedenen Kurven stehen asynchron zueinander, wodurch ein besonderer Look entsteht. Aus der Distanz gesehen ähnelt das Dessin einem trendy Vintage-Druck mit welligen Mustern.

Rhythmisch

Auffallende Drucke waren in den 60er Jahren – wie die Zickzackmuster – allgegenwärtig, oftmals in starken Kontrastfarben wie schwarz und weiß. Cadance gibt das rhythmische Fischgrätenmuster in einer freieren Form wieder. Das Dessin erhielt einen Hauch Velours, mit einem Tweed-Effekt als Ergebnis.

Magie

Das geometrische Muster von Geo hat u.a. dank des glänzenden Untergrunds einen spiegelnden Effekt. Der Lichteinfall sorgt für die Magie: Die Zeichnung scheint wohl zu verschwinden. Von weitem hat man den Eindruck, als schaue man nach glänzendem Stahl, von nahem zeigt sich das Muster dann wieder fast eingewoben.

Verflochten

Das Uni-Muster Fade hat etwas von einem gewobenen Stoff. Die detaillierte Verarbeitung lässt an Textilien denken und hat mit seinen subtilen Farbschattierungen einen gleichmäßigen Look. Damit ist diese einfarbige Wandbekleidung in jedem Interieur anwendbar.

Detailfotos

Viele Anregungen und Ideen finden Sie in unserem PDF Katalog.

PDF-icon

Das könnte Sie auch interessieren.

  • Urkraft an der Wand. Tropische Regenwälder haben schon immer unsere Fantasie angeregt. Vielleicht weil sie so außergewöhnlich sind. ...

  • Eine neue Dimension. Der Begriff ‘Monochrom’ bedeutet, dass etwas in einer einzigen Farbe dargestellt wird. Eine bekannte Technik, der man oft in der ...

  • Der magische Wald. Wir fühlen uns mit der Erde verbunden und holen uns die Natur gerne ins Haus: Der botanische Trend bleibt populär, auch im Jahr 201...

No Comments

Post A Comment